Was ist Eisenmangel?


Eisen ist ein lebenswichtiger Nährstoff, der normalerweise durch die Nahrung aufgenommen wird.1 Die Gesamtmenge an Eisen im Körper beträgt ca. 3 bis 4 Gramm, was einem Gehalt von 40-50 mg Eisen pro Kilogramm Körpergewicht entspricht.2

Eisen spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme und dem Transport von Sauerstoff, beim oxidativen Stoffwechsel und dem zellulären Wachstum. Eisen ist ein grundlegender Baustein für das Hämoglobin, einem Protein in den roten Blutkörperchen, das den Sauerstoff von der Lunge zu Geweben und Organen transportiert. Die Bildung von Hämoglobin und seine Fähigkeit, Sauerstoff zu transportieren ist abhängig von Eisen. Eisenmangel kann den Hämoglobinspiegel senken und zu einer sogenannten Eisenmangelanämie führen.

Eisenmangel ist weltweit die wahrscheinlich häufigste Ursache für Anämie. Andere Nährstoffmängel (z. B. Folsäure oder Vitamin B12), Entzündungen, parasitäre Infektionen und Störungen, die die Produktion von Hämoglobin oder roten Blutkörperchen beeinflussen, können auch eine Anämie zur Folge haben.

Gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden nicht-schwangere Frauen mit einem Hämoglobinspiegel unter 12 g/dl als anämisch eingestuft, während bei Männern dieser Wert bei unter 13 g/dl liegt.3

Wir bei Pharmacosmos wollen den Patienten eine neue Art anbieten, wie Eisenmangel vermieden und behandelt wird.

1.  Donovan, A., Roy, C. N. & Andrews, N. C. Physiology 21, 115-123 (2006)
2.  Crichton, R. D., Bo.G; Geisser, P. Fourth Edition edn, (Bremen: UNI-MED, 2008)
3.  WHO. http://www.who.int/vmnis/indicators/haemoglobin.pdf